1. Liga – 40 Minuten lang die Zähne an den PIKES ausgebissen. | HC Prättigau-Herrschaft

Image

Der HCPH gewinnt bei den PIKES mit 2:4.

PIKES Oberthurgau - HCPH  2 : 4 (1:0/0:0/1:4)

HCPH Torschützen: Schumacher, Scherrer (2x), Roussette.

Der HCPH gewinnt dank einem starken Schlussabschnitt und vier Toren durch Schumacher, Scherrer (2x) sowie Roussette bei den PIKES mit 2:4 Toren.

Die Partie begann wie erwartet ausgeglichen, wobei die PIKES-Akteure immer wieder versuchten die HCPH-Maschinerie früh zu stören und ins Stocken zu bringen. Dies gelang im Startdrittel über weite Strecken gut und der HCPH tat sich sichtlich schwer. Nur selten wurde gute Torchancen erarbeitet und wenn dann die HCPH-Akteure dann einmal in einer guten Abschlussposition standen, wurde noch ein „Pässchen“ gespielt oder der starken PIKES Torhüter entschärfte die Aktionen.

Eine erste Überzahlsituation wurde vom HCPH eben ausgelassen, als die PIKES ihrerseits in Überzahl agieren konnten und dies um einiges besser machten. Mit dem 1:0 wurde der HCPH für die bis dahin eher müde Vorstellung bestraft. In den letzten Sekunden mussten die Bündner noch alles Glück der Welt in Anspruch nehmen, um nicht mit zwei Längen in Rückstand zu gelangen. Zuerst rettete die Querlatte für den geschlagenen HCPH Torhüter Caduff, ehe er kurz danach mit einer mirakulösen Stockabwehr glänzte und das sicher geglaubte 2:0 verhinderte.

Das Geschehen des Mitteldrittels ist schnell erzählt, der HCPH versuchte nun mit mehr Zielstrebigkeit den Ausgleich zu bewerkstelligen, doch zu mehr als einem Lattenknaller reichte es bis zur zweiten Pause nicht. So hatte diese knappe PIKES Führung auch nach 40 Minuten immer noch Bestand.

Im Schlussabschnitt überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst gelang Schumacher nach 85 Sekunden mittels einer schönen Einzelleistung der längst fällige Ausgleichstreffer zu 1:1. Doch noch nicht genug, nur gerade zwei Zeiger-Umdrehungen später brachte Scherrer mit seinem Treffer den HCPH mit 1:2 in Führung. Als dann wiederum Scherrer mit seinem zweiten persönlichen Treffer den HCPH gar mit 1:3 in Führung schoss, hatte der dieser das Spiel endgültig gedreht. Das 1:4 kurz vor Schluss durch Roussette ins leere Tor war dann noch eine Zugabe.

Doch noch ertönte die Sirene nicht und 5 Sekunden vor Schluss gelang den PIKES noch der zweite Treffer zum 2:4 Endstand.

Mit diesem harterkämpften Sieg bleibt der HCPH dem Tabellenführer Dübendorf auf den Fersen und verteidigt den 2. Zwischenrang gegenüber Wetzikon erfolgreich.

Bereits am kommenden Dienstag, 5.12.23 reist der HCPH ins „Bernbiet“ nach Burgdorf. Und da hat der HCPH noch eine deftige Rechnung offen, fügte doch eben dieses Burgdorf den „Schwarz-Grünen“ kürzlich in Grüsch eine bittere 2:4 Niederlage zu. Spielbeginn der Begegnung in Burgdorf ist um 20.00 Uhr.